Artikel


Bandvorstellung: BACKBONE


Eine Truppe, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnte. Die Zutaten für die "perfekte Mischung" sind jetzt gefunden. backbone schafft es, mit unglaublich guter Laune und unbegrenztem Spass die Besucher zu begeistern. Atemberaubende Lichtshow, bombastischer Sound, einfallsreiches Bühnenspektakel und brachialer Partyfun von der Bühne, reissen einfach jeden mit. Von der ersten bis zur letzten Minute geben backbone alles.

André, Steffen und Linda, die drei Frontleute, verstehen es mit dem Publikum umzugehen. Singen, von tief bis hoch und sehr hoch, von Rappen und Shouten bis hin zu unterhaltsamen Entertainment bieten Dir die drei alles, was das Herz begehrt.

Christian und Johannes liefern Dir messerscharfe Gitarrenriffs, Sven "groovt" in den Tieftonbereichen, Maggus schiebt eine Soundwand vor sich her, von kirchlichen Orgelklängen bis zu elektronisch programmierten Meisterwerken und Thomas präsentiert Dir ein Rhytmuserlebnis par excellence, hämmernde Drumsoli inklusive.

Da bleiben keine Wünsche offen.

Wer es immernoch nicht glaubt, muss selbst vorbeischauen...

...denn das musst du erlebt haben!

Steffen: Gross, stark, mächtig, eine Stimme wie ein Orkan. Singt irre hoch, trällert auch noch nach zehn, wenn es keiner hören will, hat sich dem Heavy Metal verschrieben, kann aber kein Hochdeutsch, egal, hauptsache Laut.

Andre: Bei uns “Querchegiggel” genannt.
Schafft in einer Minute 853 Worte (ohne Satzzeichen) Sauschnell, saubeweglich, saulustig und immer den Überblick. Man sagt: Die Besten tragen einen Hut! Unser Denker, daher das schüttere Haar.

Linda: Singt die komplette Palette von Pink über Nightwish bis zu Die Happy. Nimmt einen ganzen Kleiderschrank zum Auftritt mit und ist weitaus professioneller als alle anderen der Band, denn sie hat schon ihren eigenen Chauffeur. Muss sich mit 6 Musikern und dem Schlagzeuger rumschlagen, hält aber durch ihre Schlagfertigkeit mit großem Erfolg dagegen.

Christian: Wird immer wieder bei Tipfehlern zum Mädchen gemacht. Man denkt er sei phlegmatisch. Stimmt!
Aber nach zehn dreht er richtig auf, beherrscht die Kunst des Poser Rock. Lebt nur von Sex, Rock´n´Roll und den “geliehenen” Zigaretten Anderer.
Dauerbrenner: "Rache mer mol a? ... Hast Du welsche?"

Johannes: Die Kitzmann Bier Quelle für backbone - wenn er daran denkt!
Wurde gezwungen sich mit seiner Gitarre direkt vor dem Schlagzeug zu platzieren, deshalb auch die häufigen, langen Ausflüge um Sven herum Richtung Mitte der Bühne. Versucht mit seinem Internet Namen gegen Nicknamen aller Art zu demonstrieren!

Maggus: Tsatziki liebender Rotweintrinker. Kennt sich nicht mit Keyboards aus, brauch daher oft Tage um einen Sound zu kreieren. Dafür sind diese trotzdem fett! Problem ist sein Mantel, der nach jedem Waschgang lieber einen “kleineren Markus” hätte. Oh man, er ist schon wieder eingegangen...Sitz nach zehn meistens noch beim Essen, seine griechischen Verwandten nennen ihn liebevoll BiftekiMaggus...?

Thomas: Zutätowiertes Schnittchen. Kommt immer zu früh, sagt er. Kloppt, haut,
trommelt halt. Auch nach zehn. Zwangsneurose: Ausziehen! Verdient
sein Geld als Tabledancer, bei uns aber nur Drummer.

Sven: Der Erlebnisberg! Immer zu spät, liegt wohl an der Massenträgheit. Jüngster, Muss nach zehn zu Hause sein, bei uns aber Sondergenehmigung. Gänsehaut Feeling wenn man ihm widerspricht. Gibt tiefe wummernde Töne von sich, sein Bass auch...


Quelle: Backbone-Live.de
Autor: Steffen Bauer
Erschienen: 02.06.2007

Copyright 2002 - 2014 by mainfire.com